MrMeaty

Ein fiktives HAWK Projekt, welches in Zusammenarbeit mit Melissa Markowski entstanden ist.

 

Problem

In Deutschland wird immer mehr billiges, auf schlechte Weise erzeugtes Fleisch konsumiert. Der Konsument selbst ist unzureichend über Herkunft und Inhalt seines „Burgers“ informiert, oft besteht jener nur noch aus Fleischresten, die verarbeitet wurden.
Durch diesen unreflektierten Konsum werden Tiere in der Massentierhaltung gequält, für eine Ware, die dem Konsumenten auch qualitativ nichts zu bieten hat.

Idee

Viele Fleischkonsumenten essen Leberwurst, Mortadella und Burgerbuletten, welche alle aus purriertem Fleisch hergestellt werden. Dieser Umstand wird genutzt, indem in einem Prank ein Getränk aus pürriertem Fleisch angepriesen wird und hoffentlich eine mediale Ekel-Reaktion nach sich zieht.

Lösung

Angelehnt an den Smoothie-Trend aus den USA wirbt Mr.Meaty mit dem ersten fleischhaltigen Getränk, das durch Low Carb und High Protein Gesundheit und Natürlichkeit verspricht. Zur Neueröffnung des ersten Shops in Berlin Mitte wird herzlich eingeladen. Hier werden die Besucher schockiert, denn im Mixer landet ein gerupftes Huhn mit Eiswürfeln, das den Gästen freudestrahlend angeboten wird.